Unser Blog

Fakten & Mythen zur Gesundheit

Gibt es die "richtige" Körperhaltung?

Menschen, die den Tag über am Computer arbeiten, kennen das Problem: Am Abend fühlt man sich verspannt und der Rücken schmerzt. Häufig wird der Grund dabei in einer falschen Körperhaltung vermutet. Aber gibt es überhaupt so etwas wie die “richtige” Körperhaltung?

Ob im Stehen oder im Sitzen – die aufrechte Körperhaltung ist in der Regel optimal für uns und bietet uns folgende Vorteile:

  • einen geringeren Energieverbrauch (durch verminderte statische Haltearbeit der stabilisierenden Muskulatur)
  • eine gleichmäßige und damit geringere Belastung für Bänder, Bandscheiben und Gelenke
  • eine höhere Arbeitsleistung
  • eine bessere und attraktive Ausstrahlung

Die eine „richtige“ Körperhaltung gibt es jedoch nicht. Egal ob eine gebückte, gestreckte, gedrehte oder geneigte Haltung sowie eine Kombination davon: Unser vielseitiger Bewegungsapparat macht es möglich. Nehmen wir jedoch eine gewisse Haltung zu lange ein (sei sie auch aufrecht), so ist eine Überbelastung vorprogrammiert, getreu dem Motto „Keine Haltung ist so gut, dass man sie über einen längeren Zeitraum einnehmen sollte“. Für unseren Alltag heißt das: Häufig die Haltung verändern, aufstehen, ein paar Schritte durch das Büro spazieren.

Wenn es heißt, dass es keine “richtige” Körperhaltung gibt, heißt dies im Umkehrschluss: Es gibt auch keine schlechte Haltung, sofern sie nicht zu lange eingenommen wird. Eine dynamische, aktive Körperhaltung ist empfehlenswert, denn der Körper lebt von der Bewegung. Haltungswechsel und das Einnehmen von verschiedenen Steh- und Sitzvarianten sind für eine kürzere Zeitspanne nicht nur erlaubt, sondern gewünscht. So beugen wir erfolgreich Verspannungen einzelner Muskelpartien vor.

Außerdem hilft uns regelmäßige Bewegung natürlich dabei, uns aktiv und leistungsfähig zu fühlen. Also: Aufstehen nicht vergessen!

Autoren:

Jonathan Vo & René Leder

Quellen:

Kempf, Hans-Dieter (2010) Die neue Rückenschule 2. Auflage, Springer Verlag, BerlinClaus A, Hides J, Moseley GL, Hodges P. (2008) Sitting versus standing: does the intradiscal pressure cause disc degeneration or low back pain? J Electromyogr Kinesiol. Aug;18(4):550-8